news / blog

Mittwoch, 19 April 2017 21:53

Frühling - Unter Wasser

Schon vor ein paar Jahren habe ich erste Versuche unternommen, heimische Molche in einem kleinen Aquarium zu fotografieren. Vor einigen Tagen habe ich es erneut versucht und das Aquarium auf der elterlichen Terrasse direkt neben dem Gartenteich aufgebaut. So konnte ich die Tiere, in diesem Fall nur Bergmolche (Triturus alpestris) mit dem Kescher entnehmen und nach dem Shooting wieder schadlos direkt in die Freiheit entlassen. Ein großer weißer Schirm sorgte bei strahlendem Sonnenschein für ein schönes diffuses Licht. Wasserpest aus dem Teich (Elodea sp.) diente als "naturnahe" Kulisse. Das Wasser und die Pflanzen hatte ich extra an Abend zuvor eingefüllt, damit sich die Schwebstoffe etwas absetzen und die Luftbläschen an den Scheiben verschwinden. Die Scheiben habe ich von innen und außen geputzt, trotzdem hat man jede Menge "Bildstörungen", insbesondere durch Schlieren auf dem Glas und kleinen Kratzern. Und man muss natürlich mit dem Objektiv und der Geli entsprechend an die Scheibe um keine Spiegelungen zu bekommen. Somit hat man viel Ausschuss, aber es sind auch ein paar ganz nette Aufnahmen dabei herausgekommen. Vor allem faszinieren die Tiere aber in ihrem Prachtkleid, die kontrastreich gezeichneten Männchen mit ihren bläulichen Flanken, dem intensiv orangen Bauch und dem auffällig gezeichneten Rückenkamm sind wunderschön anzusehen! Meiner Meinung nach die schönste heimische Molchart!

20170409 bergmolch 001
Zunächst versuchte ich das ganze Tier, hier ein Männchen, abzulichten. Dies sind eigentlich die schwierigsten Aufnahmen, da die Gefahr der Spiegelung am höchsten ist.

20170408 bergmolch 002
Hier sieht man schön den Unterschied zwischen Weibchen (oben) und Männchen (unten). Die Männchen sind nicht nur kontrastreicher gezeichnet und haben die blauben Flanken, vor allem der Rückenkamm mit wechselnden hellen und dunklen Flecken ist für die Männchen charakteristisch.

20170408 bergmolch 003

20170408 bergmolch 004

20170408 bergmolch 005
Gehen die Tiere zum Luftholen an die Wasseroberfläche ergeben sich interessante Spiegelungen - hier ein Weibchen.

20170408 bergmolch 006

20170409 bergmolch 007

20170409 bergmolch 008

20170408 bergmolch 009
Mit der Zeit kann man auch einen etwas kreativeren Bildaufbau gestalten und etwas reichlicher belichten, was zudem die Bildstörungen etwas mehr verschwinden lässt.

20170408 bergmolch 010
Und natürlich kann man sich in aller Ruhe den Details dieser wunderschönen Tiere widmen.

20170408 bergmolch 011
Die Zeichnung auf dem Hinterleib und dem Schwanz ist wirklich fantastisch!

20170408 bergmolch 012
Hier der Schwanz eines prächtigen Männchens.

20170408 bergmolch 013

20170408 bergmolch 014
Und auch die Extremitäten sind reizvolle Motive.

20170409 bergmolch 015

Dienstag, 11 April 2017 22:28

Ein lauer Frühlingsabend

Der Blick gen Westen - es fühlt sich eher an wie ein Abend Ende Mai als Anfang April auf der Hohenloher Ebene. Nur das Licht ist noch viel weicher und schmeichelt die Frühblüher, die dieses Jahr zumindest hier beschlossen haben alle auf einmal zu blühen. Der Waldboden übersät mit Buschwindröschen, Hohen Schlüsselblumen, den ersten Frühlings-Blatterbsen und vielen mehr. Die Hecke vorm Waldrand vollkommen in weiß von Abertausenden Schlehenblüten. Eine fotografische Traumkulisse! Kaum hat die Sonne den Horizont berührt, lässt einen der aufkommende kühle Ostwind frösteln. Es ist halt doch erst Anfang April...

20170408 sonnenuntergang 001
Wiesen-Schaumkraut (Cardamine pratensis)

20170408 sonnenuntergang 002
Frühlings-Blatterbse (Lathyrus vernus)

20170408 sonnenuntergang 003
Hohe Schlüsselblume (Primula elatior)

20170408 sonnenuntergang 004
Echte Schlüsselblume (Primula veris)

20170408 sonnenuntergang 005
Schlehe oder Schwarzdorn (Prunus spinosa)

20170408 sonnenuntergang 006

20170408 sonnenuntergang 007

20170408 sonnenuntergang 008

Montag, 03 April 2017 23:49

Küchenschellen - Fotoprojekt Wilde Alb

Nach Wochen ohne Fotografie und wenig frische Luft Balsam für die Seele: Ein traumhafter Sonnenaufgang an einer wunderschönen Location auf der Ostalb - in einem Meer voller Küchenschellen. Fantastisch!

20170401 kuechenschellen 001
Die Sonne geht über einem Meer von Gemeinen Küchenschellen (Pulsatilla vulgaris) auf.

20170401 kuechenschellen 002

20170401 kuechenschellen 003

20170401 kuechenschellen 004

20170401 kuechenschellen 005

20170401 kuechenschellen 006

20170401 kuechenschellen 007

20170401 kuechenschellen 008

20170401 kuechenschellen 009

20170401 kuechenschellen 010
Ständig um uns herum schwirrend: Ein Pärchen Goldammern (Emberiza citrinella).

Montag, 03 April 2017 22:16

Frühlingsbote

20170403 star 001
Star (Sturnus vulgaris)

Donnerstag, 16 März 2017 23:11

Märzenbecher - Fotoprojekt Wilde Alb

Mit den ersten Frühblühern beginnt für mich der Frühling!

20170314 maerzenbecher 001
Märzenbecher (Leucojum vernum)